Francine Schrikkema

Geboren märz 1963, studierte Malerei an der Akademie Für bildende Künste in Groningen. Sie lebt und arbeitet in Huizinge in der Provinz Groningen, also gar nicht so weit von Ostfriesland entfernt. Zu verschiedenen Gelegenheiten schon konnten Gemälde von ihr auch in Deutschland im Original betrachtet werden, so auf der Greetsieler Woche, wo sie 2004 für ihre Komposition ‘Teufelsmoor’ mit dem Imke Folkerts Preis ausgezeinet wurde.
Francine Scrikkemas Gemälde fesseln augenblicklich durch die spontane und kraftvolle Malweise, mit der sie ihre Farben- und Formen-Harmonien gestaltet, die zunächst einmal als abstrakte Kompositionen ihre Wirkung entfalten. Sie zeichnen sich dabei durch eine eigentümlich vibrierende Spannung aus Nähe und Ferne aus. Die der zweidimensionalen Malerei räumliche Tiefenwirkung verleiht und ganz unmittelbar unsere Aufmerksamkeit bindet.
Francine Schrikkemas Bilder entstehen im Atelier. Denn erst mit räumlichem und zeitlichem Abstand verdichtet sich in ihrer Vorstellung das Erlebte zu dem Erinnerungsbild, das auch ihre persönlichen Wahrnehmungen und Empfindungen enthält. Dieses ist Für sie das Abbild der Wirklichkeit, das sie auf der Leinwand festzuhalten sucht. Bei der geschilderten Vorgehenweise der Malerin kann der konkret bestimbare Natureindruck auch ganz verloren gehen, sich also in einem Zusammenspiel aus Farben, Formen und Strukturen auflösen.

photo

Biographie

Anfang      Landschaften      Stilleben      Abstrakte Bilder      Bibliografie      Ausstellungen      Neues   

2011 für die abgebildeten Werke bei Francine Schrikkema und ihren Rechtsnachfolgern, Groningen, Niederlande.      kontakt.